shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out
  • de
  • en

Gute Erlebnisse bei der Tour of Almaty

Das Team 0711|CYCLING trat am 30.9. und 1.10. bei der zweitägigen Tour of Almaty (UCI 2.1) in Kasachstan an. In nasskaltem Wetter erreichte Henrik Hamm auf der 1. Etappe einen 16. Platz, Alexandre Ballet wurde bei der Bergankunft am zweiten Tag Neunzehnter.

Die Mannschaft war bereits am Donnerstagabend nach Kasachstan geflogen und hatte so den Freitag zur Akklimatisation an das herbstliche Wetter und die Zeitverschiebung. Am Samstag stand die flache 1. Etappe auf dem Programm, mit Start in der Innenstadt von Almaty und Ziel an der Almaty Arena.

Henrik Hamm berichtet von der Etappe: „Ich wollte eigentlich auf die Bergwertung fahren, aber zu Anfang der Etappe ging gar nichts bei mir; also blieb ich im Feld, und das Tempo war ganz human, nachdem die Gruppe weg war. Zum Ende der Etappe hin waren die Ausreißer nur noch 30 Sekunden voraus, dann sind Lutsenko und ein paar andere nach vorne gesprungen und haben den Abstand wieder auf über drei Minuten vergrößert. Am Ziel hatte Lutsenko noch eine Minute, im Feld gab es dann einen Sprint um den siebten Platz. Nicola hatte keine guten Beine, also bin ich mitgesprintet. Allerdings konnte ich schon während der Etappe spüren, wie ich Halsschmerzen bekam, und bin daher auch zur 2. Etappe nicht angetreten.“

Sonntag wurde die 2. Etappe gefahren, zunächst viereinhalb Runden auf einem hügeligen Rundkurs am Rand von Almaty, gefolgt von einer Bergankunft in Medeu auf über 1600 Metern. In seinem ersten Rennen für 0711|CYCLING zeigte der Stagiaire Alexandre Ballet seine Kletterfähigkeiten und belegte den 19. Platz auf der Etappe sowie damit auch in der Gesamtwertung.

Julian Rammler war zufrieden mit der Tour of Almaty: „Es ist natürlich eine weite und auch anstrengende Reise, aber sie hat sich gelohnt“, sagte der General Manager des Teams. „Das Rennen ist wirklich gut organisiert, die letzten Jahre war es ein Eintagesrennen, dieses Jahr schon zwei Tage, und sie haben vor, es langfristig auf drei-vier Tage zu erweitern. Den Fahrern hat die Kälte zu schaffen gemacht – 2 Grad waren es nur, und es hat viel geregnet, das ist eine Riesenumstellung vom Spätsommer in Europa. Trotzdem haben wir uns gut präsentiert; wenn das Astana Pro Team, Vino-Astana Motors und die kasachische Nationalmannschaft sich mit insgesamt 21 Mann an die Spitze des Felds setzen, kann man da einfach nicht viel gegen machen. Henrik ist am ersten Tag mitgesprintet, und dann ist Alexandre am Berg auch gut gefahren; durch das kalte Wetter war für ihn nicht mehr drin. Alles in allem war dies eine gute Erfahrung, und wir kommen gerne wieder.“

Nach dem Rückflug nach Deutschland tritt 0711|CYCLING nun am 3.10., dem Tag der Deutschen Einheit, zum Sparkassen Münsterland Giro (UCI 1.HC) an, dem letzten deutschen UCI-Rennen der Saison.

Ergebnis 1. Etappe, Almaty – Almaty (171,2 km):
1. Alexey Lutsenko (Kasachstan) Astana Pro Team 3:49:51
2. Rémy di Grégorio (Frankreich) Delko Marseille Provence KTM 0:19
3. Mirsamad Pourseyedi Golakhour (Iran) Tabriz Shahrdary Team 0:21
16. Henrik Hamm (Deutschland) 0711|CYCLING 1:05
50. Nicola Toffali (Italien) 0711|CYCLING 1:05
68. Arnold Fiek (Deutschland) 0711|CYCLING 1:05
69. Jonas Engel (Deutschland) 0711|CYCLING 1:05
76. Alexandre Ballet (Schweiz) 0711|CYCLING 1:05

Ergebnis 2. Etappe, Almaty – Medeu (160,5 km):
1. Jakob Fuglsang (Dänemark) Astana Pro Team 3:58:01
2. Alexey Lutsenko (Kasachstan) Astana Pro Team 0:12
3. Colin Stüssi (Schweiz) Roth – Akros 0:12
19. Alexandre Ballet (Schweiz) 0711|CYCLING 1:57
30. Nicola Toffali (Italien) 0711|CYCLING 4:12
64. Jonas Engel (Deutschland) 0711|CYCLING 10:22
84. Arnold Fiek (Deutschland) 0711|CYCLING 15:42
DNS Henrik Hamm (Deutschland) 0711|CYCLING

Endergebnis Tour of Almaty (UCI 2.1):
1. Alexey Lutseno (Kasachstan) Astana Pro Team 7:47:43
2. Rémy di Grégorio (Frankreich) Delko Marseille Provence KTM 0:55
3. Jakob Fuglsang (Dänemark) Astana Pro Team 1:04
19. Alexandre Ballet (Schweiz) 0711|CYCLING 3:11
29. Nicola Toffali (Italien) 0711|CYCLING 5:26
66. Jonas Engel (Deutschland) 0711|CYCLING 11:36
81. Arnold Fiek (Deutschland) 0711|CYCLING 16:56