shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out
  • de
  • en

0711|CYCLING fährt Tour-Generalprobe bei Tour du Jura Cycliste

Am 27. und 28. Mai war das Team 0711|CYCLING in Frankreich bei der Tour du Jura Cycliste (UCI 2.2). Zwei Prokontinentalteams, mehrere Kontinental- und Nationalmannschaften sowie einige der besten französischen Amateurteams waren am Start. Obwohl das bergige Terrain ihm eigentlich nicht entgegenkommt, fuhr Nicola Toffali gut mit und belegte in der Gesamtwertung den 27. Rang.

Am Samstag, den 27. Mai, begann das Rennen mit einer 165,1 km langen Etappe von Arbois nach Dôle. Obwohl im Vergleich zum nächsten Tag relativ flach, mussten die Fahrer dennoch drei Anstiege bewältigen. Eine Gruppe mit über zwanzig Fahrern setzte sich bald nach dem Start ab; 0711|CYCLING war mit Henrik Hamm vertreten. Doch am ersten Anstieg des Tages, den Monts-de-Mesnay (2. Kategorie) nach 33 km, zerfiel die Gruppe, u.a. Henrik Hamm konnte dem furiosen Tempo nicht folgen und fiel ins Feld zurück. Auch bedingt durch die Hitze mit über 30°C fuhr das Hauptfeld nicht energisch genug hinterher, so dass die Reste der Ausreißergruppe im Ziel noch fast fünf Minuten Vorsprung hatte. Nicola Toffali hielt im Sprint des Feldes mit und wurde in der Tageswertung 23.

Die zweite Etappe am Sonntag war eine Kopie der 8. Etappe der Tour de France 2017, die eine Woche nach dem Start in Düsseldorf das Jura-Massiv erreicht. Von Dôle führte die Strecke über 193 km und sieben Bergwertungen zur Station des Rousses auf 1178 m über dem Meer. Es war noch etwas heißer als am Vortag, trotzdem versuchten die Fahrer von 0711|CYCLING, in die Ausreißergruppe zu kommen. Nicola Toffali war eine Zeitlang mit zwei anderen Fahrern vorn, wurde jedoch wieder eingeholt. Schließlich bildete sich eine dreiköpfige Spitzengruppe, die lange vorneweg fuhr, während das Feld an den Anstiegen immer kleiner wurde. Am letzten Berg bis 10 km vor dem Ziel fuhren die besten Kletterer um den Etappensieg, Nicola Toffali, dem eher die flachen und windigen Rennen liegen, gab sein Bestes und belegte den 25. Platz; damit beendete er das Rennen auf Platz 27 der Gesamtwertung. Auch Moritz Fußnegger, Jonas Engel und Henrik Hamm konnten sich am Berg unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer testen.

Moritz Fußnegger, der die Gegend von Rennen aus seiner Juniorenzeit kennt, sagte: „In der Bäckerei meiner Eltern arbeite ich bei 40 Grad in der Backstube, ich mag hohe Temperaturen – aber das hier war sogar mir zu warm. Es war toll, eine echte Tour-de-France-Etappe in dieser beeindruckenden Landschaft zu fahren, die Bergetappe war eindeutig der härteste Renntag meiner bisherigen Karriere.“

General Manager Julian Rammler sagte zum Rennen: „Es war ein schweres Rennen im Jura, auch wegen der Hitze. Besonders die zweite Etappe hatte es in sich – ein Test für die Jura-Etappe der diesjährigen Tour de France, mit 193 km war unser Tag sogar etwas länger. Die Jungs haben sich in einem starken Feld bravourös geschlagen, sind an ihre Grenzen gegangen und Erfahrungen gesammelt, und das zweitägige Rennen war eine gute Vorbereitung auf die nächsten Höhepunkte im Juni.“

Vom 7. bis 11. Juni wird 0711|CYCLING bei der Tour de Slovaquie (UCI 2.1) antreten. Die gut besetzte fünftägige Landesrundfahrt bietet sowohl einen Prolog als auch flachere Teilstücke und Bergetappen in der Tatra.

Ergebnis 1. Etappe, Arbois – Dôle (165,1 km):
1. Mattia Frapporti (Italien) Androni – Sidermec – Bottecchia 3:48:29
2. Arnaud Pfrimmer (Frankreich) CC Étupes Les Doubs 0:05
3. Fausto Masnada (Italien) Androni – Sidermec – Bottecchia 0:08
23. Nicola Toffali (Italien) 0711|CYCLING 4:50
42. Moritz Fußnegger (Deutschland) 0711|CYCLING 4:50
68. Jonas Engel (Deutschland) 0711|CYCLING 5:12
74. Henrik Hamm (Deutschland) 0711|CYCLING 10:56
OTL Max Wörner (Deutschland) 0711|CYCLING
DNF Arnold Fiek (Deutschland) 0711|CYCLING

Ergebnis 2. Etappe, Dôle – Station des Rousses (193 km):
1. Pierpaolo Ficara (Italien) Amore & Vita – Selle SMP 5:14:16
2. Guillaume Martin (Frankreich) Wanty – Groupe Gobert 0:00
3. Thomas Degand (Belgien) Wanty – Groupe Gobert 0:00
25. Nicola Toffali (Italien) 0711|CYCLING 7:55
49. Moritz Fußnegger (Deutschland) 0711|CYCLING 13:58
58. Jonas Engel (Deutschland) 0711|CYCLING 18:58
82. Henrik Hamm (Deutschland) 0711|CYCLING 34:04

Endergebnis Tour du Jura Cycliste (UCI 2.2):
1. Thomas Degand (Belgien) Wanty – Groupe Gobert 9:02:55
2. Fausto Masnada (Italien) Androni – Sidermec – Bottecchia 3:04
3. Guillaume Martin (Frankreich) Wanty – Groupe Gobert 4:40
27. Nicola Toffali (Italien) 0711|CYCLING 12:35
46. Moritz Fußnegger (Deutschland) 0711|CYCLING 18:38
55. Jonas Engel (Deutschland) 0711|CYCLING 24:00
84. Henrik Hamm (Deutschland) 0711|CYCLING 44:50